Gryphon Colosseum Solo
 

Gryphon Colosseum Reference Standard Solo

Abmessungen: H 76,0 cm, B 27,0 cm, T 63,0 cm
Gewicht: 2 x 80 kg

  • Unabhängige Monoblock-Konfiguration
  • Keine globale Gegenkopplung
  • 96 bipolare Hochstrom-Ausgangstransistoren (Stereopaar)
  • Kondensatoren mit einer Gesamtkapazität von 680.000 μF (Stereopaar)
  • Vollsymmetrische, geregelte Stromversorgung mit geringem Rauschen für alle spannungsverstärkenden Stufen
  • Hochwertige Polypropylen-Kondensatoren für lokale Pufferung der Stromversorgung
  • Gleichstrom-Servokopplung
  • Interne Verkabelung mit Silberkabel Gryphon Guideline Reference
  • Entkoppelte Platinen und Transformatorengussteile
  • Doppelseitige Platinen nach Militärstandard mit 105-μm-Kupferbahnen
  • Zwei separate Holmgren-Ringkerntransformatoren
  • Separate Stromversorgungen für Digitalund Analogschaltungen
  • Goldbeschichtete, symmetrische XLR-Eingänge des Schweizer Herstellers Neutrik
  • Goldbeschichtete, speziell gefertigte Anschlussklemmen
  • Vakuum-Leuchtanzeige mit zwei Zeilen / 20 Zeichen
  • Helligkeit der Anzeige einstellbar (Hoch, Mittel, Niedrig)
  • Automatische Einschaltfunktion frei wählbar
  • Auswählbare automatische Green-Bias-Einstellung oder manuelle Einstellung niedrig/mittel/hoch
  • Flashspeicher-Upgrades über PC
  • Nichtinvasive Schutzvorrichtung
  • Oberfläche der Seitenteile vom Kunden frei wählbar
  • In Dänemark entwickelt und gefertigt


Mono-Verstärker


Gryphon Audio Designs hat sich nie durch den scheinbar leichteren Weg oder irgendwelche Kompromisse in Versuchung führen lassen und strebt seit nahezu einem Vierteljahrhundert konsequent nach realistischer Musikwiedergabe auf immer höherem Niveau. Über die Jahre wurde der Name Gryphon zu einem Inbegriff für die präzisesten High-End-Komponenten der Welt, die mit ihrer unerreichten Verarbeitungsqualität eine Quelle bleibenden Besitzerstolzes sind.

Nun kulminiert das umfassendste Forschungs- und Entwicklungsprojekt in der Geschichte der Marke Gryphon in der Markteinführung der einkanaligen Endstufe Gryphon Colosseum Solo.

Aufbauend auf den Erfolg und das Lob der Kritik für den zweikanaligen Colosseum verströmt der Colosseum-Monoblock das Gefühl von Kraft, größtmöglicher Aufmerksamkeit für selbst minutiöseste Details und kompromissloser Stabilität unter praktisch allen Betriebsbedingungen. Er glänzt durch außergewöhnliche Werte bei Dämpfungsfaktor, Phasengang und Stromkapazität. Ausgestattet mit enormen Stromreserven lässt er sich durch die komplexen Impedanzlasten selbst anspruchsvollster Lautsprecher nicht aus der Ruhe bringen.

Auch wenn Monoblock-Leistungsverstärker in den höchsten Höhen des High-End-Audio keineswegs eine Seltenheit sind, so sind doch wenige – wenn überhaupt – derart gewissenhaft und kompromisslos ausgeführt wie der Gryphon Colosseum Solo. Mehr als 90 % aller anderen Mono-Verstärker wurden schnell und einfach "entwickelt", indem man schlicht die beiden Kanäle eines bestehenden Stereomodells überbrückte.

Auch wenn diese Überbrückung die Ausgangs-Nennleistung erhöht, verhält es sich jedoch unglücklicherweise so, dass andere kritische Werte wie Verzerrung und Dämpfungsfaktor darunter stark leiden. Insbesondere geht die Überbrückung mit einer Verdoppelung der Ausgangsimpedanz einher, was die Stromkapazität um ganze 50 % reduziert.

Der Gryphon Colosseum Solo verwendet statt einer Überbrückung eine Parallelkopplung. Hierdurch wird die Verzerrung halbiert, der Dämpfungsfaktor verdoppelt sich, und die Ausgangsimpedanz wird wiederum halbiert. Die Stromkapazität verdoppelt sich, so dass die absolute Kontrolle von Lautsprecherlasten bis hinunter auf 1 Ohm möglich wird.

Die Implementierung zweier unabhängiger Audiokanäle auf separaten Chassis eliminiert praktisch alle Wechselwirkungen und Einstreuungen zwischen den Kanälen. Im Ergebnis stehen eine perfekte Kanaltrennung und die grundsolide holografische Darstellung, für die der Name Gryphon bekannt ist.

Eine praktische und elegante Nebenwirkung ist, dass die Konfiguration und vertikale Ausrichtung des Gryphon Colosseum Solo den Besitzer einlädt, jeden Verstärker in unmittelbarer Nähe des zugehörigen Lautsprechers aufzustellen.

Der schlanke, majestätische Hochhausturm des Colosseum Solo benötigt nur minimale Standfläche. Mit aus massiven Blöcken aus 40 mm starkem, schwarzen Polyvinylmethacrylat gefrästen Endplatten und elegant geschwungenen Seitenverkleidungen nach Ihrer Wahl ist der Colosseum Solo eine auffallend schöne, minimalistische Skulptur, die jeden Raum aufwertet.

Jeder Versuch, die Klangcharakteristik des Colosseum Solo zu beschreiben, wäre zum Scheitern verurteilt. Wie es auf diesem herausgehobenen Niveau von Ehrgeiz und technischer Perfektion sein sollte, hat der Colosseum Solo für sich genommen keinerlei erkennbare akustische Signatur oder Identität. Betrachten Sie ihn als eine weit geöffnete Pforte in den ursprünglichen Raum der Aufnahme. Die Musiker erscheinen in einer bestechend natürlichen Wiedergabe der dreidimensionalen Realität, die ihnen die Sprache verschlagen wird.


Für Ihren Komfort


Für ultimativen Komfort kann der Colosseum Solo so konfiguriert werden, dass er sich beim Einschalten Ihres Gryphon-Vorverstärkers automatisch ein- und nach einer gewissen Zeit ohne Signalempfang selbsttätig ausschaltet. Eine softwarebasierte Benutzerschnittstelle bietet einfachen, intuitiven Zugang zu den praktischen Benutzerfunktionen. Im Falle einer Belastung durch Gleichstrom, Kurzschluss, Überhitzung oder zu niedrige oder hohe Frequenzen wird der Gryphon Colosseum Solo durch einen ausgefeilten Schutzmechanismus ohne Strombegrenzung oder andere nachteilige Auswirkungen auf die Signalqualität geschützt.


Reiner A-Betrieb und Green Bias


Gryphon Audio Designs bleibt weiterhin dem Prinzip diskreter Schaltungen in Verbindung mit A-Betrieb verpflichtet. Dementsprechend bringt jeder Monoblock stolze 80 kg auf die Waage.

*Echter A-Betrieb war bei Gryphon schon immer Standard. Es gibt einfach keinen Ersatz für die schiere klangliche Magie. Der Colosseum Solo arbeitet im reinen A-Betrieb, so dass jederzeit die maximale Leistung zur Verfügung steht und unerreichte Ansprache, Kontrolle und Genauigkeit gewährleistest sind. Wer einmal den mühelosen Realismus und die Musikalität des A-Betriebs erlebt hat, schaut nicht mehr zurück. ( diesen Abschnitt gibt es weiter oben bereits )

Da 180 Watt Leistung im reinen A-Betrieb für die überwiegende Mehrzahl der Anwendungen deutlich überdimensioniert sind (insbesondere in Verbindung mit effizienten Lautsprechern, in kleinen Räumen, oder bei leiser Musik), verfügt der Gryphon Colosseum Solo über eine patentierte Green-Bias-Schaltung, die in Verbindung mit einem Gryphon Mirage oder Sonata Allegro Vorverstärker den Bias-Pegel automatisch anpasst. Diese Bias-Verfolgung senkt den Stromverbrauch und die Wärmeabgabe des Verstärkers erheblich, ohne bei der Audioleistung im A-Betrieb Kompromisse einzugehen.

Für den Gebrauch mit einem Vorverstärker ohne Green Bias verfügt der Gryphon Colosseum Solo über eine manuelle Bias-Einstellung in drei Stufen (Hoch, Mittel, Niedrig).


Ein persönliches Design-Statement


Was das Äußere Ihres Colosseum Solo anbelangt, sind den Möglichkeiten allein durch Ihre Fantasie Grenzen gesetzt. Da die Seitenverkleidungen auf einer innovativen, modularen Konstruktion basieren, kann Ihr Händler sie auf einfache Weise ausbauen und austauschen. Mit Gryphon ist die Wahl des Exterieurs keine Entscheidung fürs Leben mehr.

Dieser exklusive Service von Gryphon bietet dem stolzem Besitzer des Colosseum Solo praktisch unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten, und zwar nicht nur beim ursprünglichen Kauf, sondern jederzeit und so oft Sie dies wünschen.

Wenn Sie renovieren oder umziehen, können Sie Ihren Gryphon Colosseum neu gestalten lassen, so dass er mit der Entwicklung ihres persönlichen Stils und dem Dekor Ihres Wohnbereichs Schritt hält.


Tech Talk


Das ultrabreite Frequenzspektrum des Gryphon Colosseum Solo mit linearem Frequenzgang über 350 kHz hinaus gewährleistet hohe Flankensteilheit und perfekte Phasencharakteristik, wie sie für eine korrekte Reproduktion des Klangraums unverzichtbar sind.

In einer einzigartigen Konfiguration, die eine optimale Anordnung und ideale Betriebsbedingungen für alle Komponenten bietet, ist die Verstärkerschaltung zwischen den gebogenen, akustisch entkoppelten Seitenwänden aufgehängt. Die zwei 1400-Watt-Transformatoren sind isoliert und effektiv abgeschirmt, um jede unerwünschte Wechselwirkung mit anderen Komponenten auszuschließen.

Die einzigartige mechanische Auslegung garantiert optimalen thermischen Gleichlauf zwischen Treibern und Ausgabegeräten. Der separate Treiberbereich verfügt über eine eigene Spannungsversorgung aus getrennten Wicklungen auf den speziell gefertigten Ringkerntransformatoren und ist großzügig mit einer eigenen Bank patentierter Gryphon-Kondensatoren ausgestattet.

Der Ausgangsbereich verwendet bipolare Ausgabetransistoren von Sanken, die sich neben extremer Zuverlässigkeit durch hervorragende klangliche Qualitäten auszeichnen. Diese Transistoren können Leistungsspitzen bis zu 7000 Watt je Kanal liefern ohne zu übersteuern. Jeder einzelne der 48 Transistoren je Kanal verfügt über einen eigenen Bypass mit Folienkondensatoren.

In bester Gryphon-Tradition verwendet der Colosseum für die Anzeige- und Steuerschaltung einen völlig unabhängigen Transformator und getrennte Stromversorgung. So wird effektiv verhindert, dass durch diese Schaltungen entstehendes digitales Rauschen die Verstärkerkreise erreicht.

Auf Gegenkopplung wird verzichtet, und die Gleichstromkopplung erfolgt über Gleichstrom-Servoschaltungen. Die interne Verdrahtung des Signalweges reduziert sich auf ein absolutes Minimum, und es wird durchweg bestes Gryphon Guideline Reference Silberkabel verwendet.

Der Gryphon Colosseum Solo ist mit einem einzelnen symmetrischen Eingang ausgestattet. Der Verzicht auf *Phono-Buchsen* ( s. o. ) im Signalweg gewährleistet die Integrität des empfindlichen Audiosignals.